GMEINERHAUS

Erzählstube HERTHA GLÜCK 2019

Willkommen im

Gmeinerhaus-Ludesch
Geschichten & Rituale Naturnah

21. Juni Sommersonnwende (Mittsommer)

Wir feiern die Sonne, ihre lebenspendende Kraft die sich ab heute dem Winter zuwendet. Mit Geschichten im Ohr, knisterndem Feuer und Brot aus dem Kachelofen begehen wir diesen Tag der Wende. Genießen Warmes aus dem Ofen und Kühles aus dem Keller.

Ich freue mich auf euer kommen, darauf mit euch an diesem Tag den Jahreskreis zu Feiern.

Geschichten und Jahresritual.

GLÜCK MIT PAULINE

19:00 bis ca. 22:00 Uhr
(keine Wanderung, kein Seminar)
für Leute ab 18

Freitag 21. Juni SOMMERSONNWENDE

Der längste Tag,
die kürzeste Nacht.

 

Der Sommerpunkt lag in der frühen Antike im Sternbild Krebs (deshalb auch „Wendekreis des Krebses“). Legt man die modernen Grenzen der Sternbilder zu Grunde, dann befindet er sich im Sternbild Stier.

Die Sommersonnenwende trug einen Aspekt des Todes und der Vergänglichkeit in sich. Dem gegenüber standen die länger werdenden Tage nach der Wintersonnenwende, die Leben und Auferstehung verkörperten. Diese Wendepunkte schlugen sich entsprechend in Ritus und Mythologie nieder. Bemerkenswert ist, dass die Sonne im abendländischen Kulturkreis immer dem männlichen Prinzip zugeordnet ist, eine Ausnahme im germanischen Sprachraum besteht, welcher in der Sonne die Mutter sieht.

Je größer der Unterschied zwischen dem harten Winter und dem warmen Sommer, desto intensiver wurde von jeher dieser Tag gefeiert. Im Norden Europas, wo in der sommerlichen Jahreszeit die Nächte gar nicht mehr dunkel werden (man spricht auch von den Weißen Nächten), haben Sonnenwendfeiern – als Mittsommerfest bezeichnet – mehr Bedeutung als in Südeuropa.

Die Sommersonnenwende wird in vielen Ländern, wie in Mitteleuropa und den USA, als Beginn der Jahreszeit Sommer gesehen. In Irland hingegen wird der Zeitraum vom 1. Mai (siehe auch Beltane) bis zum 31. Juli als Sommer betrachtet; die Sommersonnenwende liegt also etwa in der Mitte der Jahreszeit. In vielen Ländern, in denen heute der kalendarische Sommer am 20./21. Juni beginnt, wird der Tag der Sommersonnenwende dennoch als Mittsommer bezeichnet, was möglicherweise auf eien alten gemeinsamen steinzeitlichen Kalender zurückgeht (Auszug aus Wikipedia).

Weitere Jahreskreistermine:

Mo 23. September Tag- und Nachtgleiche, Herbstbeginn

Sa 02. November Dunkelzeit, Allerseelen

Sa 21. Dezember Wintersonnwende, 1. Rauhnacht

 

Wo: Gmeinerhaus – Ludesch, Dorfstraße 153, 6713 Ludesch, beim Gemeindeamt Ludesch parken, auch Bushaltestelle, 10 min. flacher Spaziergang, Wegweiser Richtung St. Martinskirche
Welch Genuss: 36,00 inkl. Getränke, Brot und Köstlichkeiten der Jahreszeit. Mit der Einzahlung ist der Platz reserviert!

Anmeldung erforderlich! hertha.glueck@aon.at, +43 664 19 57 427